BARBARA NEUWIRTH

ZURÜCK

BARBARA NEUWIRTH
 

Geboren am 13. November 1958 in Eggenburg/NÖ.
Kindheit in Drosendorf; Übersiedelung nach Wien
1967. Studium der Geschichte (1977?1981) und der Ethnologie (1981?1988) an der Universität Wien,
daneben Ausbildung zur Diplomdokumentarin.
1985-1997 Verlegerin und Herausgeberin der wissenschaftlichen Reihe Frauenforschung im
Wiener Frauenverlag/Milena Verlag.
1984–1996 und 2000–2004 Vorstandsmitglied der Interessengemeinschaft österreichischer Autorinnen Autoren (IGA); Vorstandsmitglied des
Literaturkreises Podium sowie Redaktionsmitglied
der Literaturzeitschrift Podium seit 1998.
Kultursenatorin des Landes NÖ 1998–2003
und 2003–2008. Gastprofessuren in den USA
1996 (Oberlin College, Ohio)
2001 und 2003 (University of New Mexico),
2007 und 2012 Gastvorträge an Universitäten
und Colleges in Kalifornien. Botschafterin der
Plattform Kunst hat Recht.

Foto © Archiv Neuwirth
   
    HOMEPAGE: www.barbara-neuwirth.com
     
PUBLIKATIONEN:
  AUSWAHL BEITRÄGE / LESEPROBE:
     

Literaturzeitschrift "Entladungen"

2017, JENSEITS DER GRENZE
2016, HANS
2015, FAMILIENGEHEIMNISSE
2014, STERNE
2013, WINDSTILLE
2012, EIFERSUCHT
2011, ARBEIT
2010, ALTER
2009, DIE IDEE
2008, MÄRCHEN
2007, GLÜCK
2006, AUFBRUCH
2005, LIEBE
2004, VERWANDLUNGEN
2003, AUßENSEITER
2002, VÄTER
2001, MÜTTER
2001, ERBSCHAFT
1999, STIMMEN
1998, SCHWESTERN
1989, OHNE THEMA
1988, HOFFNUNG
1987, OHNE THEMA
1986, KRITISCH-SATIRISCH-POLITISCH

1986, LUST STATT FRUST
1985, AUS DER LADE - BEZIEHUNGEN

1984, AUS DER LADE - OHNE THEMA


Buchpublikation:

2000, "SCHREIBFLUSS 1980-2000", Anthologie, Hrsg. B.Neuwirth, Promedia Verlag, Wien

CHARING CROSS STATION, LONDON
„Vom Londoner Bahnhof Charing Cross aus begibt sich Barbara Neuwirth auf Reisen zu Orten der Sehnsucht. mehr...

DAS STEINERNE SCHIFF. Erzählungen aus dem Land
zwischen Donau und Thaya. Literaturedition Niederösterreich,
St. Pölten 2008.
TAROT SUITE. Roman in fünf Kapitel. (gemeinsam mit
Harald Friedl, Margit Hahn, Heinz Janisch und Norbert
Silberbauer. Deuticke Verlag, Wien 2001.
EIN ABSCHIED VON DROSENDORF. Erzählung.
Mit Lithographien von Georg Lebzelter. Edition Thurnhof,
Horn 2000.
WIEN STADT BILDER. Text Barbara Neuwirth,
Fotos Bill Barrette. Löcker Verlag, Wien 1998.
EMPEDOKLES’ TURM. Novelle. Milena Verlag,
Wien 1998.
DAS GESTOHLENE HERZ. Ein romantisches Märchen.
Mit Original-radierungen von Georg Königstein.
Edition Koenigstein, Klosterneuburg 1998.
ÜBER DIE THAYA. Erzählung. Mit Originallinolschnitten
von Georg Königstein. Edition Koenigstein,
Klosterneuburg 1996;
• erweiterte Druckausgabe der bibliophilen Ausgabe in der
Edition Koenigstein, Klosterneuburg–Wien 2000.
DIE LIEBE IST EIN GRÜNER WASCHTROG. Ein letzter
Versuch über die Ehre der Männer. Gemeinsam mit Sylvia
Treudl. Mit einem Nachwort von Gerhard Jaschke und
Werner Herbst. Wiener Frauenverlag, Wien 1995.
BLUMEN DER PERIPHERIE. Erzählung. Mit 40
Originallithographien von Regina Hadraba. Edition Thurnhof,
Horn 1994.
IM HAUS DER SCHNEEKÖNIGIN. Novelle. Mit einem
Nachwort von Marianne Gruber. Wiener Frauenverlag,
Wien 1994.
DUNKLER FLUSS DES LEBENS. Erzählungen.
Insel Verlag, Frankfurt/M. 1992.
• Taschenbuchnachdruck bei Suhrkamp,
Frankfurt/M. 1995.
IN DEN GÄRTEN DER NACHT.
Phantastische Erzählungen.
Suhrkamp Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 1990.

Herausgeberin zahlreicher literarischer Anthologien und
wissenschaftlicher Sammelbände.

Theaterstücke:
EURYDIKE REVISITED. Monolog, Premiere beim Carnuntum Festival
11. Juni 2005.
EURYDIKE. Uraufführung beim Brucknerfestes 2004,
18. September 2004 (Großer Saal des Brucknerhauses),
Premiere am Schauspielhaus Salzburg 23. September 2004.
ANTIGONE. ABER WER SPIELT DIE AMME? (gemeinsam mit
Erhard Pauer). Theater in der Drachengasse;
Premiere 17. März 2003.

Veranstaltungen / Aktuelles: